Ab 49 € portofrei +49 (0)5443 - 367 38 97, Mo-Fr, 10:00 - 16:00 Uhr
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Mörser, gewellter Rand
Mörser, gewellter Rand
ab 13,90 € *
Mörser, runder Rand
Mörser, runder Rand
ab 9,95 € *
Mörser, rustikaler Rand
Mörser, rustikaler Rand
ab 9,95 € *
Stößel aus Olivenholz
Stößel aus Olivenholz
3,49 € *
Mörser, glatter Rand
Mörser, glatter Rand
ab 13,95 € *

Mit Mörsern fängt das Kochen an

Mörsern in vielen Formen

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl von Mörsern aus Olivenholz. Wir finden: Olivenholzmörser sind einzigartig dekorative Küchenartikel und können Ihnen in der Küche wirklich gute Dienste leisten.

Olivenholzmörser - mehr als nur Dekoration

Olivenholz ist härter als die typischen deutschen Harthölzer wie Buche oder Eiche. Mörser aus Olivenholz sind viel weniger zerbrechlich als Porzellanmörser, fühlen sich angenehmer und lebendiger an als Metallmörser, verfärben sich nicht so leicht wie Marmormörser und sind wesentlich leichter als die ebenfalls beliebten Granitmörser. Ein Olivenholzmörser ist dank der besonders dichten, ölgesättigten Struktur seines Materials hygienisch, leicht zu reinigen und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und anderen Einflüssen. 

Aber es gibt noch andere Gründe, warum uns dieses schlichte, buchstäblich archaische Küchengerät so besonders am Herzen liegt.

Ein Küchengerät mit langer Geschichte

Mörser sind wahrscheinlich die ältesten Küchengeräte der Menschheit. Noch in vorgeschichtlicher Zeit waren sie die ersten zum Schälen und Zerkleinern von Getreide genutzten Hilfsmittel. Aber auch, als diese Aufgabe in den meisten Kulturen schon längst von Mühlen übernommen worden war, gab es für den Mörser noch viel zu tun.

Er wurde zum Zerkleinern von Nüssen, Hülsenfrüchten und Gewürzen verwendet, aber auch für Aufgaben, die heute oft ein Pürierstab übernimmt - so zum Beispiel für die Zubereitung von Guacamole in der mexikanischen Küche. So haben sich Mörser und Stößel (oder Pistill) über die Jahrhunderte in Kulturen aller Kontinente einen festen Platz erobert - sowohl in der Küche als auch in der Apotheke und im Schönheitssalon.

Erst mit dem Aufkommen elektrischer Küchengeräte verloren die cleveren Helfer zur Vergrößerung der Handkraft leider allmählich ihre Basis in den westlichen Ländern.

Der Mörser: traditionsreich, nachhaltig - und immer noch praktisch

Um so schöner und sinnvoller ist es, heute die vielen Verwendungsmöglichkeiten von Mörser und Stößel neu zu entdecken. In einem Mörser lassen sich Gewürze wie Pfeffer, Nelken, Anis oder Kümmel zerstoßen, frische und getrocknete Kräuter zerreiben, Gewürzmischungen herstellen und fein vermischen, aber auch Knoblauch zerstampfen oder Nüsse zerkleinern.

Nicht für jeden Handschlag brauchen wir die Hilfe einer Maschine. Das ist nicht nur ein Gebot der Nachhaltigkeit, sondern erinnert uns auch an unsere eigenen, menschlichen Stärken. Ein Mörser stellt uns in die Tradition vieler Generationen unserer Vorfahren, auf deren Geschicklichkeit, Eigenständigkeit und Kompetenz wir uns mit Sympathie besinnen. 

Eine Erfahrung für alle Sinne

Den Mörser zu benutzen ist eine sinnliche Erfahrung für Nase, Hand und Auge. Duftende ätherische Öle werden schonend aus den pflanzlichen Strukturen, in denen sie eingeschlossen sind, freigesetzt. Die kreisende Bewegung und das Zerreiben des groben Ausgangsstoffes haben etwas Beruhigendes, ganz Ursprüngliches. Und in der Perfektion seiner aus der Funktion abgeleiteten reinen Form ist ein Mörser das Designstück par excellence: Fast ebenso sehr Kunstwerk wie einfaches Küchengerät.

Mörser aus Olivenholz - eine mediterrane Tradition

Ein Mörser muss eine harte, glatte, hygienische Oberfläche haben und einfach zu reinigen sein. Das benutzte Material darf keinen Eigengeschmack haben und auch keine fremden Gerüche und Aromen annehmen. Es muss möglichst abriebfrei sein und sollte sich durch Einfluss von Feuchtigkeit, Öl, Säuren und anderen Lebensmittelbestandteilen nicht verändern. Ein Material, das alle diese Anforderungen mit Bravour erfüllt, ist Olivenholz. In den Mittelmeerländern sind Mörser aus Olivenholz daher seit Jahrhunderten verbreitet.

Mit Italien haben Mörser und Stößel sogar eine ganz besondere Beziehung. Die italienische Bezeichnung für den Stößel - Pestello (englisch: pestle, deutsch: Pistill) - und der Name Pesto für die weltberühmte italienische Spezialität sind nicht umsonst beide vom Verb pestare (zerstoßen, zerstampfen) abgeleitet.

Pesto mit dem Olivenholzmörser zubereiten: eine Offenbarung

Traditionell werden Basilikum, Knoblauch, Pinienkerne, Olivenöl und Parmesan für die köstliche grüne Pastasauce nämlich in einem Mörser zerkleinert und miteinander vermengt. Und auch heute noch ist die Zubereitung im Mörser unübertroffen. Es gibt einfach keine andere Art, wie sich so viel Aroma so schonend aus frischen Kräutern, Nüssen und Knoblauch freisetzen lässt. Und gegenüber industriell hergestelltem Pesto ist das im Mörser zubereitete einfach eine Offenbarung!

Olivenholzmörser in unserem Shop 

In unserem Shop finden Sie Mörser mit 12, 14, 16 und 18 cm Durchmesser in unterschiedlichem Design. Unsere Olivenholzmörser gibt es mit geradem, gewelltem, abgerundetem oder rustikal unregelmäßigem Rand. Zu jedem gehört ein passender, gut in der Hand liegender Stößel. Um die Mahlfunktion zu unterstützen, ist er am unteren Ende nicht nur verbreitert, sondern auch etwas abgeflacht. 

Wie alle unsere Küchenartikel aus Olivenholz sind auch die Mörser liebevoll handgefertigte Unikate. Durch ihre schlichte, vollkommene Form und ihr bernsteinfarbenes, ausdrucksstark gemasertes Holz sind sie auch dann ein Hingucker im Küchenregal, wenn sie gerade einmal nicht benutzt werden. Mit einem Olivenholzmörser zeigen Sie, dass Ihnen Tradition, Qualität und Design am Herzen liegen ... und natürlich gutes Essen!

Denn unsere Mörser sind für den Gebrauch bestimmt. Ob Sie damit Pesto selbst zubereiten, Pfeffer für das Steak grob zerstoßen, Gewürze für die Weihnachsbäckerei zerkleinern oder Kräuter für ein Salatdressing, die Pastasauce oder eine Kräutermarinade zerreiben - Sie werden Ihren Mörser schon bald nicht mehr missen mögen!

 

Mörsern in vielen Formen In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl von Mörsern aus Olivenholz. Wir finden: Olivenholzmörser sind einzigartig dekorative... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mit Mörsern fängt das Kochen an

Mörsern in vielen Formen

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl von Mörsern aus Olivenholz. Wir finden: Olivenholzmörser sind einzigartig dekorative Küchenartikel und können Ihnen in der Küche wirklich gute Dienste leisten.

Olivenholzmörser - mehr als nur Dekoration

Olivenholz ist härter als die typischen deutschen Harthölzer wie Buche oder Eiche. Mörser aus Olivenholz sind viel weniger zerbrechlich als Porzellanmörser, fühlen sich angenehmer und lebendiger an als Metallmörser, verfärben sich nicht so leicht wie Marmormörser und sind wesentlich leichter als die ebenfalls beliebten Granitmörser. Ein Olivenholzmörser ist dank der besonders dichten, ölgesättigten Struktur seines Materials hygienisch, leicht zu reinigen und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und anderen Einflüssen. 

Aber es gibt noch andere Gründe, warum uns dieses schlichte, buchstäblich archaische Küchengerät so besonders am Herzen liegt.

Ein Küchengerät mit langer Geschichte

Mörser sind wahrscheinlich die ältesten Küchengeräte der Menschheit. Noch in vorgeschichtlicher Zeit waren sie die ersten zum Schälen und Zerkleinern von Getreide genutzten Hilfsmittel. Aber auch, als diese Aufgabe in den meisten Kulturen schon längst von Mühlen übernommen worden war, gab es für den Mörser noch viel zu tun.

Er wurde zum Zerkleinern von Nüssen, Hülsenfrüchten und Gewürzen verwendet, aber auch für Aufgaben, die heute oft ein Pürierstab übernimmt - so zum Beispiel für die Zubereitung von Guacamole in der mexikanischen Küche. So haben sich Mörser und Stößel (oder Pistill) über die Jahrhunderte in Kulturen aller Kontinente einen festen Platz erobert - sowohl in der Küche als auch in der Apotheke und im Schönheitssalon.

Erst mit dem Aufkommen elektrischer Küchengeräte verloren die cleveren Helfer zur Vergrößerung der Handkraft leider allmählich ihre Basis in den westlichen Ländern.

Der Mörser: traditionsreich, nachhaltig - und immer noch praktisch

Um so schöner und sinnvoller ist es, heute die vielen Verwendungsmöglichkeiten von Mörser und Stößel neu zu entdecken. In einem Mörser lassen sich Gewürze wie Pfeffer, Nelken, Anis oder Kümmel zerstoßen, frische und getrocknete Kräuter zerreiben, Gewürzmischungen herstellen und fein vermischen, aber auch Knoblauch zerstampfen oder Nüsse zerkleinern.

Nicht für jeden Handschlag brauchen wir die Hilfe einer Maschine. Das ist nicht nur ein Gebot der Nachhaltigkeit, sondern erinnert uns auch an unsere eigenen, menschlichen Stärken. Ein Mörser stellt uns in die Tradition vieler Generationen unserer Vorfahren, auf deren Geschicklichkeit, Eigenständigkeit und Kompetenz wir uns mit Sympathie besinnen. 

Eine Erfahrung für alle Sinne

Den Mörser zu benutzen ist eine sinnliche Erfahrung für Nase, Hand und Auge. Duftende ätherische Öle werden schonend aus den pflanzlichen Strukturen, in denen sie eingeschlossen sind, freigesetzt. Die kreisende Bewegung und das Zerreiben des groben Ausgangsstoffes haben etwas Beruhigendes, ganz Ursprüngliches. Und in der Perfektion seiner aus der Funktion abgeleiteten reinen Form ist ein Mörser das Designstück par excellence: Fast ebenso sehr Kunstwerk wie einfaches Küchengerät.

Mörser aus Olivenholz - eine mediterrane Tradition

Ein Mörser muss eine harte, glatte, hygienische Oberfläche haben und einfach zu reinigen sein. Das benutzte Material darf keinen Eigengeschmack haben und auch keine fremden Gerüche und Aromen annehmen. Es muss möglichst abriebfrei sein und sollte sich durch Einfluss von Feuchtigkeit, Öl, Säuren und anderen Lebensmittelbestandteilen nicht verändern. Ein Material, das alle diese Anforderungen mit Bravour erfüllt, ist Olivenholz. In den Mittelmeerländern sind Mörser aus Olivenholz daher seit Jahrhunderten verbreitet.

Mit Italien haben Mörser und Stößel sogar eine ganz besondere Beziehung. Die italienische Bezeichnung für den Stößel - Pestello (englisch: pestle, deutsch: Pistill) - und der Name Pesto für die weltberühmte italienische Spezialität sind nicht umsonst beide vom Verb pestare (zerstoßen, zerstampfen) abgeleitet.

Pesto mit dem Olivenholzmörser zubereiten: eine Offenbarung

Traditionell werden Basilikum, Knoblauch, Pinienkerne, Olivenöl und Parmesan für die köstliche grüne Pastasauce nämlich in einem Mörser zerkleinert und miteinander vermengt. Und auch heute noch ist die Zubereitung im Mörser unübertroffen. Es gibt einfach keine andere Art, wie sich so viel Aroma so schonend aus frischen Kräutern, Nüssen und Knoblauch freisetzen lässt. Und gegenüber industriell hergestelltem Pesto ist das im Mörser zubereitete einfach eine Offenbarung!

Olivenholzmörser in unserem Shop 

In unserem Shop finden Sie Mörser mit 12, 14, 16 und 18 cm Durchmesser in unterschiedlichem Design. Unsere Olivenholzmörser gibt es mit geradem, gewelltem, abgerundetem oder rustikal unregelmäßigem Rand. Zu jedem gehört ein passender, gut in der Hand liegender Stößel. Um die Mahlfunktion zu unterstützen, ist er am unteren Ende nicht nur verbreitert, sondern auch etwas abgeflacht. 

Wie alle unsere Küchenartikel aus Olivenholz sind auch die Mörser liebevoll handgefertigte Unikate. Durch ihre schlichte, vollkommene Form und ihr bernsteinfarbenes, ausdrucksstark gemasertes Holz sind sie auch dann ein Hingucker im Küchenregal, wenn sie gerade einmal nicht benutzt werden. Mit einem Olivenholzmörser zeigen Sie, dass Ihnen Tradition, Qualität und Design am Herzen liegen ... und natürlich gutes Essen!

Denn unsere Mörser sind für den Gebrauch bestimmt. Ob Sie damit Pesto selbst zubereiten, Pfeffer für das Steak grob zerstoßen, Gewürze für die Weihnachsbäckerei zerkleinern oder Kräuter für ein Salatdressing, die Pastasauce oder eine Kräutermarinade zerreiben - Sie werden Ihren Mörser schon bald nicht mehr missen mögen!

 

Zuletzt angesehen