Ab 49 € portofrei +49 (0)5443 - 367 38 97, Mo-Fr, 10:00 - 16:00 Uhr

Seifenschalen und andere Badaccessoires aus Olivenholz

Seifenschalen und andere Badaccessoires aus Olivenholz

Holz im Bad – geht denn das? Aber ja – Holz im Bad ist Trend! Mit den richtigen Holzarten gibts auch keine schlechten Erfahrungen. Wie zum Beispiel mit Olivenholz, das für Badezimmer wie geschaffen ist.

Olivenholz – sogar für Waschbecken geeignet

Auf die ständige Beanspruchung durch stark schwankende Luftfeuchtigkeit und Temperatur, auf Spritzer von Wasser oder Pflegemitteln reagieren viele Holzarten mit  Quellen und Reißen, sie bekommen Flecken, oder, ganz alarmierend, fangen an zu stocken und zu schimmeln.
Aber das heißt keinesfalls, dass Holz im Bad nun gar nichts zu suchen hätte.

Im Gegenteil: Wird die richtige Holzart gewählt, geeignet verarbeitet und gepflegt, liegen Waschtische aus Holz und Holzverkleidungen für Wände und Badewanne im Bereich des Möglichen. Gerade Olivenholz erfüllt die besonderen Ansprüche an ein Holz für Feuchträume mit Bravour. Olivenholz kann immer wieder feucht werden – und trocknet immer wieder zu alter, glatter Schönheit. Ohne schwarze Stockflecken, ohne Rauhwerden der Oberfläche. Aus dem harten, dichten, quellbeständigen und dauerhaft antiseptischen Holz lassen sich nicht nur Waschtische fertigen – das Material ist sogar für geeignet! Siehe auch Gesellenstück von Sebastian Bächer.

Seifenschalen aus Olivenholz setzen Design-Akzente

Aber werfen wir doch einen Blick auf “eine Nummer kleinere” Anwendungsmöglichkeiten für Olivenholz in Bad und WC. Auch wer kein teures Bad-Makeover geplant hat, kann mit Badaccessoires aus Olivenholz frische Design-Akzente setzen.

Egal, ob klassisches Weiß, extravagantes Schwarz oder trendiger Naturstein: Die warmen Bernsteintöne von Olivenholz und seine natürlich-schöne Maserung bilden einen sehenswerten Kontrast zu den kühlen, einfarbigen Oberflächen von Keramik und Fliesen in unseren Bädern. Außerdem: Seifenschalen, Nagelbürsten und Rasierpinselstiele aus Olivenholz sehen auch nach langer Benutzung noch gut aus – und liegen wunderbar in der Hand.

Pflegeleicht und antibakteriell ... und ein bisschen “Ausbluten” ist ganz normal

In der Pflege und Reinigung ist Olivenholz denkbar anspruchslos: Da seine ätherischen Öle Keime abtöten, ist das Holz weitgehend selbstreinigend, und der stetige Kontakt mit Wasser tut ein übriges. Seifenreste und eventueller Schmutz können unter warmem Wasser mit Lappen oder Bürste entfernt werden. Abreiben mit Olivenöl gibt den Farben von Olivenholz neue Kraft und verlängert die Lebensdauer Ihrer Bad-Accessoires. Es reicht aber, wenn Sie das zweimal im Jahr machen.

Manche, die sich eine Seifenschale oder Nagelbürste aus Olivenholz zulegen, wundern sich über die rotbraunen, zum Glück einfach abzuwischenden Flecken, die diese Holzgegenstände in der Anfangszeit auf dem Waschbecken- oder Badewannenrand zurücklassen. Dieses “Ausbluten” ist ein natürlicher Vorgang und kein Zeichen mangelnder Qualität oder künstlicher Zusätze im Holz: Wenn Nässe in intensiv gefärbtes Holz eindringt, schwemmt sie wasserlösliche Pigmente aus. Das lässt sich leider auch bei Olivenholz nicht ganz vermeiden, wenn Sie das Holz nicht jedes Mal abtrocknen, nachdem es feucht geworden ist.

Die gute Nachricht: Das Problem wird geringer und verschwindet nach einigen Monaten von ganz allein. Dann können Sie wirklich jahrelang ungetrübte Freude an Ihrer schönen Seifenablage haben.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.